AGB/Teilnahmebedingungen

Präambel:

Die Vipiali Medien GmbH entwickelt Coachings, Therapien und Schulungs-, sowie Ausbildungsprogramme, wo die persönliche Gesundheit und Weiterbildung von Menschen im Vordergrund stehen. Zu diesem Zweck sind bestimmte Bedingungen und Absprachen unabdingbar. Die Regeln für die gemeinsame Zusammenarbeit werden mittels dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen definiert und die Rechte und Pflichten aller Beteiligten geregelt.

Für die Teilnahme an Coachings, Seminaren, Kursen, Trainings, Schulungen und sonstigen Veranstaltungen jeglicher Art, im Folgenden „Seminare“ genannt, sowie für zertifizierte Ausbildungen (wie z. B. die Ausbildung zum – psychologische(n) Lachtherapeuten/in – psychologische(n) Lachcoach), im Folgenden „Ausbildungskurs“ genannt, gelten für alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen, im Folgenden „Teilnehmer“ genannt, sowie alle Trainer, Coaches, Ausbildungs- und Seminarleiter, im Folgenden „Trainer“ genannt, die folgenden Bedingungen:

§1 Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden: „AGB“) regeln die Vertragsbeziehungen zwischen der Firma: Vipiali Medien GmbH, Bernkastler Straße 23, 12247 Berlin (im Folgenden: Vipiali Medien GmbH) und ihren Auftraggebern.
Maßgebend ist die jeweils aktuelle Fassung dieser AGB.
Abweichende Bedingungen von Auftraggebern, die Vipiali Medien GmbH nicht schriftlich akzeptiert hat, werden nicht Vertragsbestandteil, auch wenn ihnen im Einzelfall nicht ausdrücklich widersprochen wird.

§2 Vertragsgegenstand

(1) Vipiali Medien GmbH erbringt für den Auftraggeber und Kunden Dienstleistungen wie Coaching, Beratung und Ausbildung im Bereich Gesundheit, Psychologie und Medizin. Die genaue Leistungsbeschreibung ergibt sich aus dem individuellen Angebot; dieses wird Vertragsbestandteil. 

(2) Vipiali Medien GmbH führt als Veranstalter Seminare und Ausbildungskurse durch. Dafür werden teilweise auch externe Trainer beauftragt. Dem Teilnehmer ist der verantwortliche Trainer und der thematische Inhalt des Seminars aus der Beschreibung aus dem Vertrag und/oder von der Webseite oder dem jeweiligen Informations-Prospekt bekannt. Obwohl wir unsere Trainer sorgsam auswählen und sie mit eigens erstellten Konzepten für die Durchführung der Seminare ausstatten, werden die Dienstleistungen von den Trainern selbst in deren Eigenverantwortung erbracht. Vipiali Medien GmbH übernimmt hierbei keinerlei Haftung, weder für den Inhalt noch für die Art der Durchführung des Seminars.

§3 Anmeldung / Vertragsschluss

Seminare und Online Coachings
(1) Die Anmeldung erfolgt über ein Internet-Anmeldeformular, schriftlich oder fernmündlich. Mit dem Absenden des Formulars/der E-Mail erklärt sich der Absender mit der Speicherung seiner angegebenen Daten einverstanden. Die Daten werden nach den entsprechenden Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetztes behandelt und ausschließlich im notwendigen Rahmen verwendet. Eine Datenweitergabe an Dritte zu Werbezwecken wird nur mit ausdrücklicher Genehmigung durchgeführt. Mit der Absendung erklärt sich der Absender bis auf Widerruf bereit, E-Mails durch Vipiali Medien GmbH zu erhalten. Die Anmeldung zur Teilnahme am Seminar/Onlineangebot ist für den Teilnehmer verbindlich.

(2) Der Vertragsschluss kommt zustande, wenn der Teilnehmer im Anmeldeformular seine Anmeldung durch Klick auf den Button „Jetzt zahlungspflichtig buchen“ verbindlich bestätigt. Vipiali Medien GmbH sendet dem Teilnehmer daraufhin eine Auftragsbestätigung. Der Vertragstext wird unter Wahrung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen gespeichert und kann vom Teilnehmer ausgedruckt werden. Der Vertragsschluss erfolgt in deutscher Sprache.

Für Ausbildungskurse gibt es abweichende Regelungen:

(3) Ein Ausbildungskurs-Vertrag kann per E-Mail, online, fernmündlich oder schriftlich geschlossen werden. In diesem Fall erhält der Auftraggeber ein Angebot per E-Mail, mündlich oder schriftlich, das er binnen einer Woche durch Erklärung in Schriftform, Textform,
(fern-)mündlich oder durch schlüssiges Verhalten, wie z. B. die Zahlung der Summe (auch über externe Zahlungsanbieter) annehmen kann, oder wenn der Teilnehmer im Anmeldeformular seine Anmeldung durch Klick auf den Button „zahlungspflichtig bestellen“ oder „Jetzt kostenpflichtig bestellen“ verbindlich bestätigt.
Maßgeblich ist der Zugang der Annahmeerklärung bei Vipiali Medien GmbH.

(4) Laufzeit bei Ausbildungskursen:
Die Ausbildung zum/zur zertifizierten: 
– psychologischen Lachtherapeuten/in
– psychologischen Lachcoach

wird, sofern es nicht anders vereinbart wird, mit einer Laufzeit von 4 Monaten abgeschlossen und endet – bei Bestehen der Prüfung – mit der urkundlichen Ernennung zum/zur 

– psychologischen Lachtherapeuten/in und
– psychologischen Lachcoach.

Die Bedingungen für die Ausbildung sind in den Teilnahmebedingungen und dem Leistungsverzeichnis geregelt. Während der Laufzeit ist die ordentliche Kündigung ausgeschlossen.

Die Ausbildung ist eine Hybrid-Online Ausbildung und endet mit einem Präsenzseminar. Weitere Inhalte sind im Leistungsverzeichnis  definiert und Bestandteil dieser Vereinbarung. Der Teilnehmer hat auch nach Beendigung seiner Ausbildung das Recht, für 12 Monate, beginnend mit dem 1. Tag der Ausbildung, auf einen funktionierenden Online-Zugang und kann so sämtliche in dem Zeitraum eingestellten Inhalte, Aktualisierungen und Updates nutzen.

Das Recht zur fristlosen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt.

§4 Zahlungsbedingungen

Der vereinbarte Preis für die Leistung von Vipiali Medien GmbH ergibt sich aus dem Angebot und dem Leistungsverzeichnis. Soweit nicht anders angegeben, sind angegebene Preise Nettopreise zzgl. der gesetzlichen Umsatzsteuer.
Bei der Anmeldung zu einem Ausbildungskurs oder Seminar sind die im Vertrag angegebenen Beträge verbindlich angenommen und werden, wenn nicht anders vereinbart, wie folgt bezahlt.

Ausbildungskurse:
(1) Bei Abschluss ist der Kaufpreis sofort fällig.
(2) Eine Ratenzahlung ist möglich und wird zwischen Auftraggeber und Vipiali Medien GmbH gesondert vereinbart. Die monatlichen Raten sind, inkl. der anfallenden Gebühren, jeweils im Voraus zu entrichten. Verlängert sich der Vertrag gemäß § 3 Abs. 4, bleiben die monatlichen Raten unverändert.
(3) Über die monatliche Rate erhält der Auftraggeber eine Rechnung in digitaler Form. Rechnungsbeträge sind sofort fällig und zahlbar.  

Seminare: 
(4) Bei der Anmeldung sind zwischen 10% und 25% des regulären Seminarpreises (je nach Angabe in der Seminarbeschreibung) als Anzahlung fällig. Die Anmeldung zur Teilnahme an einem Seminar ist für den Teilnehmer dann verbindlich.
(5) Die Restzahlung ist spätestens bis 30 Tage vor Seminarbeginn zu zahlen. Fällt der Seminarbeginn in diesen Zeitraum, ist die komplette Summe sofort fällig.uchung und Ersatzteilnehmer für Seminare und gesondert die Ausbildungskurse:

Es wird hier zwischen Live-Seminaren (4.1) und Ausbildungskursen (4.2) unterschieden.
(1) Live Seminare:
Soweit keine gesonderten, schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden, gelten folgende Regelungen bei Stornierung durch den Teilnehmer:

– Rücktritt:
Der Rücktritt von einer Anmeldung zu einem Seminar ist bis 14 Tage nach der Anmeldung kostenfrei möglich. Hierfür ist das Datum des Eingangs des Internetformulars per E-Mail und der Eingang der schriftlichen Rücktritterklärung maßgeblich. Bei kurzfristigen Anmeldungen von weniger als 14 Tagen vor Seminarbeginn entfällt das Rücktrittsrecht.

– Storno:
Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 50% des vollen Seminarpreises. Erfolgt keine ordnungsgemäße Stornierung innerhalb der Fristen, ist die gesamte Seminargebühr fällig.

– Umbuchungen:
Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn können noch Umbuchungen vorgenommen werden. Diese werden pauschal mit 50 Euro Gebühren berechnet. Umbuchungen können nur einmalig vorgenommen werden. Das 14-tägige Rücktrittsrecht nach einer Umbuchung ist hierbei ausgeschlossen. Umbuchungen sind bei kurzfristigen Buchungen grundsätzlich nur nach Einzelfallprüfung möglich.

Folgende Umbuchungen sind möglich:

– Eine Umbuchung auf ein Seminar des gleichen Inhalts zu einem späteren Zeitpunkt.
– Eine Umbuchung auf ein Seminar mit geringerem Preis, die Preisdifferenz wird erstattet.
– Eine Umbuchung auf ein Seminar mit höherem Preis, die Preisdifferenz muss – auch bei gleichem Thema – extra bezahlt werden. Die Zulassungsvoraussetzungen sind bei Umbuchungen der entsprechenden Seminare zu erfüllen. Sonderveranstaltungen oder Einzelseminare können nur nach Einzelfallprüfung umgebucht werden.

– Ersatzteilnehmer:
Ersatzteilnehmer können kostenfrei benannt werden, sofern diese die Teilnahme-voraussetzungen bzw. die Voraussetzungen zur Zulassung des entsprechenden Seminars erfüllen. Ersatzteilnehmer müssen umgehend schriftlich mit allen Anmeldedaten an Vipiali Medien GmbH gemeldet werden.

– Zufriedenheits- und Geld-zurück-Garantie:
Zusätzlich zu den vorstehenden Regelungen gewährt Vipiali Medien GmbH jedem Teilnehmer von mehrtägigen Seminaren eine Rückzahlungsgarantie für sämtliche noch nicht in Anspruch genommenen Seminarteile, an denen der Teilnehmer nicht mehr teilnehmen möchte. Dieser Rückzahlungsanspruch kann vom Teilnehmer während der gesamten Seminarzeit nur für künftige, noch nicht erfolgte Seminarteile eingefordert werden und endet erst am letzten Seminartag bzw. mit Übergabe des Abschlusszertifikates. Einzige Voraussetzung dafür ist das persönliche Erscheinen des Teilnehmers zu Seminarbeginn und die Abgabe einer schriftlichen Rückforderungserklärung. Diese Erklärung muss keine Begründung enthalten! Abrechnungsgrundlage ist der tatsächlich gezahlte Seminarpreis (inkl. evtl. gewährter Rabatte). Nach Abgabe der Erklärung und erfolgter Rückzahlung ist dem Teilnehmer eine weitere Seminarteilnahme ohne erneute Anmeldung nicht mehr möglich.

(2) Ausbildungskurse zum/zur

– psychologische(n) Lachtherapeuten/in
– psychologische(n) Lachcoach

Soweit keine gesonderten, schriftlichen Vereinbarungen getroffen wurden, gelten folgende Regelungen bei Stornierung durch den Teilnehmer:

– Rücktritt/Widerruf:
Der Rücktritt/Widerruf von einer Anmeldung zu einem Ausbildungskurs ist nach Abschluss nicht möglich, da dieses Angebot sich ausschließlich an gewerblich tätige Personen richtet. Das Angebot wird ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet.

– Storno:
Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn beträgt die Stornogebühr 50% des vollen Seminarpreises. Erfolgt keine ordnungsgemäße Stornierung innerhalb der Fristen, ist die gesamte Seminargebühr fällig.

– Umbuchungen:
Bis 4 Wochen vor Seminarbeginn können noch Umbuchungen vorgenommen werden. Diese werden pauschal mit 50 Euro Gebühren berechnet. Umbuchungen können nur einmalig vorgenommen werden. Umbuchungen sind bei kurzfristigen Buchungen grundsätzlich nur nach Einzelfallprüfung möglich.

Folgende Umbuchungen sind möglich:
– Eine Umbuchung auf eine Ausbildung des gleichen Inhalts zu einem späteren Zeitpunkt.
– Eine Umbuchung auf eine Ausbildung mit geringerem Preis, die Preisdifferenz wird erstattet.
– Eine Umbuchung auf eine Ausbildung mit höherem Preis, die Preisdifferenz muss – auch bei gleichem Thema – extra bezahlt werden. Die Zulassungsvoraussetzungen sind bei Umbuchungen der entsprechenden Ausbildungen zu erfüllen. Sonderveranstaltungen oder Einzelseminare können nur nach Einzelfallprüfung umgebucht werden.

– Ersatzteilnehmer:
Ersatzteilnehmer können kostenfrei benannt werden, sofern diese die Teilnahme-voraussetzungen, bzw. die Voraussetzungen zur Zulassung der entsprechenden Ausbildung erfüllen.
Ersatzteilnehmer müssen umgehend schriftlich mit allen Anmeldedaten an Vipiali Medien GmbH gemeldet werden.

– Zufriedenheits- und Geld-zurück-Garantie:
Zusätzlich zu den vorstehenden Regelungen gewährt Vipiali Medien GmbH jedem Teilnehmer von mehrtägigen Online Ausbildungs-Kursen eine Rückzahlungsgarantie für noch nicht in Anspruch genommene Ausbildungsteile, an denen der Teilnehmer nicht mehr teilnehmen möchte. Dieser Rückzahlungsanspruch kann vom Teilnehmer während der gesamten Ausbildungszeit nur für künftige, noch nicht erfolgte Ausbildungsteile eingefordert werden und endet erst am letzten Ausbildungstag bzw. mit Übergabe des Abschlusszertifikates.
Einzige Voraussetzung dafür ist, das der Teilnehmer mindestens die ersten drei Module, inkl. der zugehörigen Calls, angeguckt und bearbeitet hat sowie die Abgabe einer schriftlichen Rückforderungserklärung. Diese Erklärung muss keine Begründung enthalten!

Eine Rückerstattung erfolgt maximal in Höhe von 50% des vereinbarten Ausbildungspreises (inkl. evtl. gewährter Rabatte).
Bei Ratenzahlung ist die Zahlung soweit fortzusetzen, bis der vereinbarte Ausbildungspreis, abzüglich Rückerstattungsanspruch, bezahlt wurde.

Nach Abgabe der Erklärung und erfolgter Rückzahlung ist dem Teilnehmer eine weitere Seminarteilnahme ohne erneute Anmeldung nicht mehr möglich. 

§6 Widerrufsrecht für Seminare:
Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, das weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

Widerrufsbelehrung:
Diese Vertragserklärung kann innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen werden. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht vor Erfüllung der Informationspflichten des Veranstalters gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie der Pflichten gemäß § 312 g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.

Der Widerruf ist zu richten an:
Vipiali Medien GmbH – Bernkastler Straße 23 -12247 Berlin Email: info@vipiali.de

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen herauszugeben. Können die empfangenen Leistungen sowie Nutzungen (z. B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewährt bzw. herausgeben werden, muss insoweit vom Teilnehmer Wertersatz geleistet werden. Dies kann dazu führen, dass die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllt werden müssen. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Teilnehmer mit der Absendung der Widerrufserklärung, für den Veranstalter mit deren Empfang.

Besondere Hinweise

Das Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf den ausdrücklichen Wunsch des Teilnehmers vollständig erfüllt ist (der Kurs/das Seminar besucht wurde), bevor der Teilnehmer sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

Ende der Widerrufsbelehrung.

§7 Teilnahmevoraussetzungen

Alle Seminare und Ausbildungskurse dienen der professionellen Aus- und Weiterbildung. Sie sind keine Therapie und können diese auch nicht ersetzen. Die selbstverantwortliche Teilnahme setzt eine normale psychische und physische Belastbarkeit des Teilnehmers voraus. Soweit sich ein Teilnehmer aktuell oder vor der Teilnahme an einem Seminar oder Ausbildungskurs in psychologischer und/oder psychiatrischer Behandlung befindet oder befunden hat, so ist von ihm die Teilnahme an unserem Seminar oder Ausbildungskurs  zuvor mit seinem behandelnden Arzt oder Therapeuten abzuklären.

§8 Ablehnung und Ausschluss von Teilnehmern

Vipiali Medien GmbH
ist berechtigt, Teilnehmer vor dem Seminar oder Ausbildungskurs  ohne Angabe von Gründen abzulehnen. Bereits gezahlte Gebühren werden in diesem Fall zu 100% zurückerstattet. Teilnehmer, die wiederholt den Seminar oder Ausbildungskurs – und/oder Veranstaltungsablauf stören oder das Seminar oder Ausbildungskurs  zur Anwerbung von Personen missbrauchen oder Fremdprodukte verkaufen, können vom Seminarleiter vom Seminar oder Ausbildungskurs  ausgeschlossen werden.
In dem Fall ist eine Rückerstattung des gezahlten Preises ausgeschlossen.

§9 Absage durch den Veranstalter/Ausfall des Trainers

Die Ausbildungskurse, Seminare oder Online-Kurse können aus wichtigem Grund (möglich wären: Veranstaltungsverbot wg. Seuche oder Pandemien, zu geringe Teilnehmeranzahl, Ausfall des Trainers durch Unfall oder Krankheit, o. ä.) vom Veranstalter abgesagt werden. Die Absage erfolgt, sofern noch möglich, schriftlich, ansonsten per E-Mail oder telefonisch. Bereits erfolgte Zahlungen werden durch Vipiali Medien GmbH unverzüglich zurückgezahlt. Weitere Schadensersatzansprüche des Teilnehmers können nicht geltend gemacht werden. Im Falle einer Erkrankung des Trainers oder anderer nicht vorhersehbarer Ereignisse, die den Einsatz des angegebenen Trainers unmöglich machen, ist Vipiali Medien GmbH ermächtigt, einen anderen, qualifizierten Trainer für das betroffene Seminar einzusetzen.

Sollte das Seminar (zum Teil) nicht Live vor Ort stattfinden können (aufgrund von höherer Gewalt wie z. B. Veranstaltungsort nicht verfügbar, Veranstaltungsverbot wg. Seuche, Pandemie, o. ä.), ist es möglich, dass dieser Teil auch online (interaktives Training) durchgeführt werden kann. Dies ist bei allen Seminaren möglich, sofern dies im jeweiligen Curriculum zugelassen wird.

§10 Vorhaltung geeigneter IT-Infrastruktur und Software

Jeder Teilnehmer ist für die Bereitstellung und Gewährleistung eines Internet- Zugangs (Hardware, Internetanschluss, etc.) und der sonstigen zur Nutzung von Online-Angeboten der Vipiali Medien GmbH notwendigen technischen Einrichtungen und Software (insbesondere Webbrowser und Acrobat Reader®) selbst und auf eigene Kosten sowie auf eigenes Risiko verantwortlich.

§
11 Geheimhaltung der Online-Zugangsdaten Seminarunterlagen, Copyright, Markenschutz

(1) Um unsere gebührenpflichtigen Online-Angebote zu nutzen, benötigt jeder Teilnehmer individuelle Zugangsdaten. Jeder Teilnehmer ist verpflichtet, seine besonderen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) zur individuellen Nutzung der von Vipiali Medien GmbH bereitgestellten Online- und Ausbildungs-Angebote geheim zu halten und nicht an Dritte weiterzugeben.

(2) Sämtliche an den Kunden und Seminarteilnehmer ausgehändigten und online überlassenen Unterlagen und Unterrichtsmaterialien unterliegen dem Urheberrecht. Es ist weder eine Vervielfältigung, Weiterreichung oder Veröffentlichung ohne Zustimmung der Vipiali Medien GmbH gestattet. Eine Verwendung für eigene Seminare oder Ausbildungskurse  ist ebenfalls untersagt.

(3) Vipiali Medien GmbH behält sich in allen Fällen eine Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

§12 Buchung / Reservierung von Hotelzimmern

Für die Reservierung und Buchung von Hotelzimmern ist der Teilnehmer selbst zuständig. Bezüglich der Haftung wird auf § 13 verwiesen.

§
13 Audio- und Video-Aufnahmen

(a) Bei Seminaren und Veranstaltungen
werden Ton-, Videoaufnahmen, Fotos, oder sonstige Bildnisse für die Eigenwerbung für Vipiali Medien GmbH gemacht, die auf der Internetseite und Social Media Plattformen, in Büchern und in eigenen Werbemitteln von Vipiali Medien GmbH veröffentlicht werden. Es handelt sich hierbei nicht um Portraits Einzelner, sondern um Aufnahmen, die die Gesamtheit der Veranstaltung spiegeln und bei der der Einzelne als Teilnehmer der Veranstaltung zu erkennen ist.

(b) Einzelne offene Veranstaltungen werden teilweise oder in Gänze als Video oder Audio aufgezeichnet mit dem Ziel, die Aufzeichnung als Produkt oder Teil eines Produktes – zum Beispiel als Lehrkurs oder als Buch, CD-ROM usw. – zu verkaufen. Sind Aufnahmen dieser Art vorgesehen, wird dies sowohl in der Beschreibung der offenen Veranstaltung als auch in der Bestätigung des Teilnehmerplatzes ausdrücklich vermerkt. Mit der Anmeldung versichert der Teilnehmer, dass ihm das unter (a) und (b) Beschriebene bekannt ist und er Vipiali Medien GmbH sein ausdrückliches Einverständnis dafür gibt, dass diese Fotos, Videos oder sonstigen Bildnisse oder Tonaufnahmen erstellt und veröffentlicht werden dürfen. Werden Medien in der genannten Weise erstellt, hat der Teilnehmer die Möglichkeit, für Szenen, in denen er allein im Rahmen von Einzeldemonstrationen zu Methoden und Vorgehensweisen zusammen mit dem Trainer vor dem Publikum in besonderer Weise exponiert ist, vorab deutlich anzusagen, dass er die Aufnahme für diesen, ihn in außerordentlicher Weise betreffenden Teil der Veranstaltung nicht wünscht. In diesem Fall wird eine Aufzeichnung dieses Teils der offenen Veranstaltung nicht erfolgen.

Der Widerruf der Einwilligung zur Verwendung von Audio- und Videoaufnahmen, auf denen der Teilnehmer zu identifizieren ist, ist für den Teilnehmer jederzeit möglich

(c) CALL-Aufzeichnungen
Im Rahmen der Ausbildungskurse werden sogenannte Calls durchgeführt. Dafür wird zur Zeit das Programm „Zoom“ genutzt. Aus pädagogischen Gründen werden diese Calls aufgezeichnet und stehen den Teilnehmern im Rahmen ihrer Ausbildung zur Verfügung. Die Teilnehmer erklären sich mit der Aufzeichnung einverstanden. Es steht ihnen frei, ihren eigenen Video-/Kamera-Stream dafür auszuschalten.

Diese Aufzeichnungen dürfen von den Teilnehmern nicht runtergeladen, aufgezeichnet und/oder weiterverteilt werden. Diese Aufnahmen sind ausschließlich im Rahmen der Ausbildung zugelassen. Die Vipiali Medien GmbH wird diese Aufzeichnungen ebenfalls nicht außerhalb der Ausbildungskurse ohne Zustimmung der Teilnehmer verwenden.

Für eventuelle Datenschutzfragen bzgl. der von uns benutzten Software müssen sich die Teilnehmer an die Herstellerfirma wenden. Vipiali Medien GmbH hat keinen Einfluss auf die Sicherheit der Programme und haftet nicht für evtl. Datenschutzverletzungen, die nicht im Einflussbereich der Vipiali Medien GmbH liegen.

§14 Copyright Unterlagen, Videos und Inhalte

Sämtliche während der Seminare und dem Ausbildungskurs zur Verfügung gestellten Videos, Fotos, Audioinhalte, Texte und Unterlagen unterliegen dem Copyright und dürfen ohne schriftliche Zustimmung der Vipiali Medien GmbH weder vervielfältigt, verteilt oder veröffentlicht werden. Hier behält sich die Vipiali Medien GmbH ausdrücklich die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen vor.

§15 Haftung

(1) Ansprüche des Teilnehmers auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von Vipiali Medien GmbH, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig sind.

(2) Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet Vipiali Medien GmbH nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, wenn dieser einfach fahrlässig verursacht wurde, es sei denn, es handelt sich um Schadensersatzansprüche des Teilnehmers aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.

(3) Vipiali Medien GmbH schuldet keinen bestimmten Erfolg hinsichtlich des vom Teilnehmer gewünschten Resultates (weder finanziell noch gesundheitlich) eines Kurses.

(4) Der Teilnehmer ist für die mitgebrachten Wertgegenstände selbst verantwortlich. Vipiali Medien GmbH übernimmt keine Haftung bei Diebstahl, Verlust oder Beschädigung der Wertgegenstände.

(5) Die Trainer von Vipiali Medien GmbH sind selbständige Kooperationspartner. Sie sind für die Organisation und Durchführung der Seminare, einen Teil der Werbung, öffentliche Auftritte, ihre Aussagen und Handlungen sowie für den korrekten geschäftlichen Ablauf selbst verantwortlich.

(6) Die Einschränkungen der Abs. 1 bis 5 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen von Vipiali Medien GmbH, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.

§16 Datenschutz

(1) Der Teilnehmer ist mit der Speicherung seiner persönlichen Daten im Rahmen der Geschäftsbeziehung mit Vipiali Medien GmbH, unter Beachtung der Datenschutzgesetze, insbesondere dem BDSG und der DSGVO einverstanden. Eine Weitergabe von Daten an Dritte erfolgt nicht, soweit dies nicht zur Durchführung des Vertrages erforderlich ist.

(2) Soweit der Teilnehmer personenbezogene Daten von Dritten übermittelt, versichert dieser, dass die Einwilligung der Dritten eingeholt wurde. Der Kunde stellt Vipiali Medien GmbH von jeglichen Ansprüchen Dritter diesbezüglich frei.

(3) Die Rechte des Teilnehmers bzw. des von der Datenverarbeitung Betroffenen ergeben sich dabei im Einzelnen insbesondere aus den folgenden Normen der DSGVO:

Artikel 7 Abs. 3 – Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Artikel 15 – Auskunftsrecht der betroffenen Person, Recht auf Bestätigung und Zurverfügungstellung einer Kopie der personenbezogenen Daten

Artikel 16 – Recht auf Berichtigung
Artikel 17 – Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
Artikel 18 – Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Artikel 20 – Recht auf Datenübertragbarkeit
Artikel 21 – Widerspruchsrecht
Artikel 22 – Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden
Artikel 77 – Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

(4) Zur Ausübung der Rechte, wird der Teilnehmer bzw. der Betroffene gebeten, sich per
E-Mail oder Post an Vipiali Medien GmbH oder bei Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde zu wenden.

(5) Auf die Datenschutzerklärung auf der Webseite wird verwiesen.

§17 Streitschlichtung

(1) Die Plattform der EU zur außergerichtlichen Online-Streitbeilegung ist unter folgender Internetadresse erreichbar:

https://ec.europa.eu/consumers/odr/

(2) Vipiali Medien GmbH ist weder bereit noch verpflichtet, an einem Streitbeilegungs-verfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

(3) Etwaige Geschäftsbedingungen des Teilnehmers werden ohne schriftliche Bestätigung von Vipiali Medien GmbH nicht akzeptiert.

§18 Schlussbestimmungen

(1) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Wenn der Kunde als Verbraucher handelt und zum Zeitpunkt der Nutzung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von dieser Rechtswahl unberührt.

(2) Gerichtsstand und Erfüllungsort ist der Sitz von Vipiali Medien GmbH, soweit der Teilnehmer Kaufmann im Sinne des HGB oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder von öffentlich-rechtlichem Sondervermögen ist. Dasselbe gilt, wenn der Teilnehmer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

§19 Salvatorische Klausel:

Zusätzliche Vereinbarungen bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Vereinbarungen oder die AGB insgesamt unwirksam sein oder werden, so treten an Stelle der unwirksamen Vereinbarungen rechtsgültige Vereinbarungen ein, die der/den unwirksamen am Nächsten kommen. Im Zweifelsfall gilt immer die derzeit gültige Fassung des BGB.
Erfüllungsort und Gerichtsstand für Vipiali Medien GmbH ist Berlin

Ausschließlich aus Gründen der angenehmeren Lesbarkeit wurde überwiegend die grammatisch männliche Form gewählt. Die weibliche Form ist selbstverständlich immer mit eingeschlossen.

Abstandserklärung:


Karim Ghadhab
und Vipiali Medien GmbH und alle von ihr eingesetzten Trainer versichern hiermit an Eides statt, dass weder er, noch sie jemals Kurse von Scientology besucht haben und er bzw. sein Institut nicht nach der Technologie von L. Ron Hubbard arbeiten. Weder Karim Ghadhab persönlich noch seine Mitarbeiter und Trainer werden in diesen Technologien geschult und besuchen auch keine derartigen Kurse, Seminare oder Kongresse. Diese Erklärungen gelten ebenso für alle Sekten, diskriminierende und/oder radikale und/oder menschenrechtsfeindliche und/oder verfassungswidrige Organisationen jeglicher Art.

DER LACHDOKTOR!

This site is not a part of the Facebook website or Facebook Inc. Additionally, This site is NOT endorsed by Facebook in any way. FACEBOOK is a trademark of FACEBOOK, Inc.

×
×

Warenkorb